Mobile Jugendverkehrsschule

Einmal im Schuljahr bekommen die Dritt- und ViertklässlerInnen als Teil des Sachunterrichts Besuch von der mobilen Jugendverkehrsschule. Diese bietet ein Straßenverkehrstraining auf unserem Schulhof an. Dabei wird ein Parcours aufgebaut, der aus Straßen, Kreuzungen und Verkehrsschildern besteht und unter Beachtung der gelernten Verhaltensregeln im Straßenverkehr von den Kindern durchfahren wird. Er bietet unterschiedliche Anforderungen und Schwierigkeitsgrade. Die mobile Jugendverkehrsschule stellt Fahrräder (in Einzelfällen auch Roller) sowie Helme zur Verfügung. Gerne dürfen die Kinder an diesem Tag aber auch mit ihrem eigenen Fahrrad und/oder Helm zur Schule kommen. Unter Betreuung der Klassenleitung erweitern die SchülerInnen dann im Schonraum Schule ihre Fahrkompetenzen und werden auf den realen Straßenverkehr vorbereitet.