Mut tut gut

20190507_102353

Mut tut gut“ ist ein Sozialtraining, das vorrangig der Gewaltprävention und Selbstbehauptung dient. Es findet seit dem Schuljahr 2018/19 jährlich an der Florianschule statt. Eine Woche lang werden Mathe- und Deutschbücher zur Seite gelegt und der Schultag steht ganz im Zeichen von der Erweiterung sozialer Kompetenzen. Zertifizierte und qualifizierte TrainerInnen leiten das Projekt in den Klassen 1 und 3. In den Stufen 2 und 4 führen die KlassenlehrerInnen „Mut tut gut“ dank unterstützender Materialien in Eigenregie durch.

Gemeinsam werden unter anderem folgende Punkte wiederholt thematisiert:

  • Selbstbehauptung (Nein-sagen, Stimm- und Schreitraining)
  • Stärkung des Selbstbildes
  • Gefahrenerkennung und -vermeidung
  • konfliktlösende Rollenspiele
  • situationsbezogene Rollenspiele
  • spielerische Gruppenherausforderungen
  • individuelle Bedürfnisse der jeweiligen Klasse
  • und vieles mehr…

Nicht nur die SchülerInnen profitieren stark von „Mut tut gut“, auch das Schulpersonal erweitert seine Kompetenzen, mit herausfordernden Situationen umzugehen. Viele erlernte Methoden werden übernommen und finden nachhaltig Einzug in unseren Schulalltag.

Plakate Mut tut gut

Unterstützt wird „Mut tut gut“ durch mehrere Sponsoren und den Förderverein. Vielen Dank dafür!

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.mut-tut-gut-rheinland.de/